Die Rebsorte Robola of Kefalonia

Robola of Kefalonia

Robola ist die wichtigste autochthone Rebsorte der Ionischen Inseln und der nächste Star im griechischen Weißweinhimmel. Diese Weine sind etwas ganz Besonderes. Sie schmecken, als kämen sie aus der Tiefe der Erde: erdig, mineralisch, mit lebhafter Säure und filigranem Touch. Der Boden dort ist übrigens so steinig, dass die Venezianer den Wein „Vino di sasso“ (Steinwein) nannten. Zudem bringt die Rebsorte, sorgfältig gekeltert, komplexe zitrische Noten sowie zarte kräutrige Nuancen hervor.⁠ Herausragend sind dabei die berühmten sortenreinen Weißweine der „P.D.O. Robola of Kefalonia“, z.B. vom Weingut Petrakopoulos oder vom Weingut Sclavos.

Weinempfehlung

Sclavos Wines
Ionische Inseln

Vino di Sasso 

– 2019
Robola
0.75 l
36,–
Biodynamischer Anbau – knackige Säure und Mineralität -kalksteinhaltige Böden – (Vino di Sasso = Wein vom Stein)
Petrakopoulos Wines
Ionische Inseln

Robola Classic 

– 2019
Robola
0.75 l
44,–
91 Decanter
Unfiltriert und ungeschönt – fruchtig, erdiger Charakter – knackige Säure und moderater Alkoholgehalt
Petrakopoulos Wines
Ionische Inseln

Palia Armakia 

– 2019
Robola
0.75 l
57,–
Ein beeindruckener Naturwein – audrucksstark mit komplexer Struktur, frischer Säure und vielfältigen Aromen – Nur 1300 Flaschen!
Petrakopoulos Wines
Ionische Inseln

Thimari Petras 

– 2019
Robola
0.75 l
72,–
Die Rebstöcke dieses großen Robolas wachsen inmitten von Thymian und Wildkräutern. Die Trauben werden strengstens selektiert. Die Weinbereitung erfolgt biologisch und biodynamisch. Viel Aufwand für nur 800 (!) nummerierte Flaschen.

Restaurant